Werner Fritz Zganiacz

Werner Fritz Zganiacz

(* 23. August 1938 in Essen) ist ein deutscher Maler, Zeichner, Cartoonist und Autor.


Leben

Werner Fritz Zganiacz erhielt ersten Zeichenunterricht  von der Bildhauerin Helga Brugger in Bad Bevensen. Da seine Familie die Berufsausübung eines Malers und Zeichner unpassend fand, studierte er zunächst Bauingenieurwesen. Danach war er als Vorstandsmitglied und Projektmanager tätig und leitete Industrie- und städtebauliche Großprojekte. 15 Jahre später beendete er seine Managertätigkeit und arbeitet seitdem als zeitkritischer Zeichner und Maler. Er gründet  den BLANKENESER VERLAG. Zganiacz lebt  in Hamburg-Blankenese und ist Mitglied im Hamburger Golf-Club Falkenstein und im Rotary Club Hamburg Altona.

Werk


Zganiacz zeichnet, aquarelliert und malt in Öl, teils naturalistisch, teils informell. Er schuf ungefähr 1500 Originalbleistiftzeichnungen, etwa 2000 Cartoons und Aquarelle, circa 200 großformatige Ölbilder und etwa 100 Monothypien, handsigniert, koloriert und durchnummeriert in einer 100er Auflage.

Vom Hotel Louis C. Jacob an der Elbchaussee erhielt er den Auftrag, eine heitere Ahnengalerie aller seit 1625 im Grundbuch eingetragenen Eigentümer zu zeichnen und ein Kunstkonzept für die angegliederte Weinwirtschaft Kleines Jacob zu erstellen. Für das neue Mitglied der Jacob Familie CARLS zeichnete er die Geschichte und die Glanzzeiten des Namensgebers Louis Carl Jacob III.Für das Gasthaus Schlachterbörse schuf er Cartoons rund um das Schwein. Im Auftrag des Landhauses Díll an der Elbchaussee zeichnete er schrille Genussmenschen mit Zigarre. Für das italienische Restaurant Il Sole in Nienstedten karikierte Zganiacz Persönlichkeiten der Renaissance. Für die Laeisz-Reederei schuf er einen Jahreskalender mit dem Titel: „Lächelnde Striche durch die Jahreszeiten“. Den Bilderzyklus von 40 aquarellierten Tuschezeichnungen um den Reformator Martin Luther hat der Künstler der Ev. -Luth. Heiligengeistkirche in Barmstedt geschenkt. Von dort aus ist eine Wanderausstellung durch Deutschland in andere Kirchengemeinden und Klöster initiiert worden, so z.B. im Oktober / November in das Kloster Drübeck und die Hauptkirche St. Petri in Hamburg.
Weitere Auftraggeber: Handelsunternehmen, Hotelketten, Fabrikanten, Reedereien und
Privatpersonen. In Ausstellungen in Deutschland, Schweiz, Italien, Saatchi Gallery Online London,
und Gallery Felicie New York zeigt er seine Bilder. 1989 gründet Zganiacz den Blankeneser Verlag und hat sechs Kunstbände veröffentlicht. Arbeiten zum Thema Golf waren vom 15. bis zum 30. August 2006 auf dem Kreuzfahrtschiff MS Europa zu sehen. Golfbilder von Zganiacz hängen u.a. in den Golfclubs:

Hamburger Golfclub Falkenstein
St. Eurach Land u. Golfclub e.V.
Golfclub Morsum Sylt
Tegernseer Golf-Club Bad Wiessee e.V.


Publikationen

Hamburger Köpfe
Menschen um Martin Luther
Möpse, Eier, Golf, zeitweise zeitkritisch
Geld, Golf und andere Lustbarkeiten
Strahlende Zukunft
Die Ahnengalerie des Hauses Jacob
Im Spiegel der Zeit, 50 Jahre Rotary
Hamburg, Wendepunkte, Gipfel, Krisen, Damals, heute und dazwischen

http://www.saatchiart.com/account/profile/23960